Aktuelle Veranstaltungen


Termine: 

26. Juni 2024  |  Gebäude I.14.75  (Seminar I 1)

16:15 bis 17:45 Uhr

 

UNI Wuppertal

Gemeinsam mit dem ZWB  führen wir zum ersten Mal diese Workshop-Reihe durch. Wer mit dem Gedanken spielt, eine Zertifikatsarbeit zu schreiben, ist herzlich dazu eingeladen!

 

Einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist die Neugier.

Näheres unter Link

 

Wir freuen uns über Eure Teilnahme!



Termin: 25. Juni 2024  |  ab 14 Uhr

 

Remscheid,
Cleffstraße 2 – 6

 

Bitte meldet euch für den Besuch des Werkzeugmuseums bis Dienstag, den 18.Juni 2024, an.  Mail

Führung im Werkzeugmuseum

Das deutsche Werkzeugmuseum in Remscheid präsentiert die Herstellung von Werkzeugen und deren Anwendung von der Steinzeit bis zum Mittelalter und von der Industrialisierung bis in die heutige Zeit. Herzstück des Museums ist eine Dampfmaschine mit einem fast vier Meter großem Schwungrad.

Neben der Führung, bei der uns die Geschichte des Werkzeugs erläutert wird, können wir an Mitmachstationen auch selbst einiges ausprobieren.

Im Anschluss gibt es bei Bergischen Waffeln und Kaffee Gelegenheit zum Austausch. Die Führung bezahlt unser Verein. Die Kosten für Eintritt (€ 3,50 bzw. € 2,50) und Essen zahlt bitte jede/jeder selbst vor Ort.



Termin:  20. Juni 2024  |  17 Uhr


Ort:  Schwelm, Museum Haus Martfeld, Haus Martfeld 1

 

 

Interessierte sind herzlich willkommen!

 

Thema:

Bedeutung des Rechts auf Nichtwissen im Rahmen der prädiktiven Medizin

 

Einführungstext:

Das Recht auf Nichtwissen schützt den Einzelnen davor, Informationen zu erhalten, die er nicht zu erhalten wünscht, weil ihre Kenntnis ihn in seiner Lebensführung beeinträchtigen könnte. Dieses Recht wird häufig in Zusammenhang mit genetischen Untersuchungen in Anspruch genommen. Der Philosoph Hans Jonas schrieb schon 1985 in seinem Werk: „Das Prinzip Verantwortung“: „Niemals darf einem ganzen Dasein das Recht zu jener Ignoranz versagt werden, die eine Bedingung der Möglichkeit authentischer Tat, d.h. der Freiheit überhaupt ist“. Der Verfassungsrechtler Ernst Benda stellte diese Forderung in einen juristischen Zusammenhang im Verständnis eines informationellen Abwehrrechts, die Grundlage des heutigen Gendiagnostikgesetzes. Im Vortrag soll anhand von Beispielen aus der prädiktiven Medizin sowohl auf die rechtlich-normativen als auch auf die sozial-ethischen Implikationen der „negativen Variante des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung näher eingegangen werden“.



 


Vorankündigungen


Teilnahme an Veranstaltungen:

Die Anzahl der Teilnehmer/innen ist zum Teil begrenzt. Eine Aufnahme in die Teilnehmer-Liste erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Die  Anmeldefristen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann eine Veranstaltung auch ausfallen. Wenn Sie trotz Anmeldung an einer gebuchten Veranstaltung nicht teilnehmen können, bitten wir Sie sich einige Tage vorher telefonisch oder auch per E-Mail abzumelden.

Die Kostenbeiträge sind – falls nicht anders vermerkt – auf das Konto des vfsa e.V.  zu entrichten.

 

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Vereinskonto bei der Sparkasse Wuppertal
IBAN: DE67 3305 0000 0000 4000 69  |  BIC:  WUPSDE33XXX
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Für Schäden und Unfälle im Zusammenhang mit von uns initiierten Veranstaltungen des vfsa e.V. können wir keine Haftung übernehmen. Wir sind nicht der Veranstalter, sondern nur Vermittler.