Aktuelle Veranstaltungen


Termin:  Mittwoch, den 20. März 2024  |  ca 13:30 Uhr

 

Ort:  Schwebodrom, Werth 96
42275 Wuppertal

 

Wir haben im Schwebodrom in Wuppertal-Barmen ein Kontingent von 2 mal 20 Plätzen reserviert; die erste Gruppe beginnt um 13:35, die zweite um 14:00 Uhr.

 

Der Preis beträgt 10,90 € pro Person im Schwebodrom.

Wer mitmachen möchte: meldet Euch für Schwebodrom und Kaffeetrinken bis zum 26.2.24 an bei  …Link

Der etwa 70-minütige Besuch im Schwebodrom umfasst drei Abschnitte: im ersten Raum wird in einer Multi-Media-Schau die Geschichte der Mobilität in den Städten des 19. Jahrhunderts erzählt, im zweiten Raum sieht man Ausstellungsstücke, kleine Texte und Bilder zur Geschichte der Wuppertaler Schwebebahn und zur Innovationskraft ihrer Erfinder sowie ein neun Meter langes Klemmbaustein-Diorama eines Teils der Schwebebahnstrecke. Abschließender Höhepunkt ist die virtuelle Fahrt in einem Original-Wagen aus dem Jahr 1900: dort nimmt man Platz und begibt sich, ausgestattet mit einer 3-D-Brille, auf eine 13 km lange Fahrt durch das Wuppertal des Jahres 1929. Man kann rechts und links der Strecke in die Straßenzüge und Plätze unserer pulsierenden Stadt in den zwanziger Jahren schauen und hat das Gefühl, mitten drin dabei zu sein.

Kurz nach Eröffnung bin ich (Angela) schon mal mitgefahren: es lohnt sich, man sieht die Stadt mit neuen Augen!

Danach werden wir uns bei Kaffee und Kuchen im Café Negev über unsere Eindrücke austauschen.



Termin:  29. Februar 2024  |  17 Uhr


Ort:  Schwelm, Museum Haus Martfeld, Haus Martfeld 1

 

 

Interessierte sind herzlich willkommen!

 

Thema:

Political Correctness – Neues vom Bilderstreit

 

Einführungstext:

Bildliche Darstellungen haben über die Jahrhunderte die Gemüter bewegt, ob etwas so oder so gezeigt werden kann (oder darf). In den 70'er bis 80'er des letzten Jahrhunderts schien diese Problematik bis auf kleine Ausnahmen keine Rolle mehr zu spielen. Hemmungslos wurde frei gezeigt, was nicht strafbar war –auch in der Werbung.
Aktuell sehen wir uns einem entgegengesetzten Trend gegenüber, dass harmlose Inhalte plötzlich als unethisch und nicht mehr zeigbar etikettiert, oder sogar Warnungen in Museumseingängen platziert werden. Die Gesinnung des Künstlers rückt in den Focus und soll der Prüfung einer vermeintlichen Mehrheitsmeinung standhalten – ansonsten droht der Ausschluss.
Sprechen wir hier von überfälligen Reformen zum Schutz von Minderheiten oder Individualrechten, oder ist das eine diskurshemmende Zensur durch selbsternannte Sittenwächter (Gutmenschen)?



 


Vorankündigungen


Teilnahme an Veranstaltungen:

Die Anzahl der Teilnehmer/innen ist zum Teil begrenzt. Eine Aufnahme in die Teilnehmer-Liste erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Die  Anmeldefristen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann eine Veranstaltung auch ausfallen. Wenn Sie trotz Anmeldung an einer gebuchten Veranstaltung nicht teilnehmen können, bitten wir Sie sich einige Tage vorher telefonisch oder auch per E-Mail abzumelden.

Die Kostenbeiträge sind – falls nicht anders vermerkt – auf das Konto des vfsa e.V.  zu entrichten.

 

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Vereinskonto bei der Sparkasse Wuppertal
IBAN: DE67 3305 0000 0000 4000 69  |  BIC:  WUPSDE33XXX
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Für Schäden und Unfälle im Zusammenhang mit von uns initiierten Veranstaltungen des vfsa e.V. können wir keine Haftung übernehmen. Wir sind nicht der Veranstalter, sondern nur Vermittler.